Ferienhaus: Meløy

Ferienhaus: Meløy, Helgeland - Nordland, Nord-Norwegen, Norwegen

Kundenbewertungen

von 6 Kunden bewertet2.3 von 5.0
Generelle Zufriedenheit2,3
Preis-Leistungs-Verhältnis3,0
Einrichtung und Ausstattung2,8
Wer hat das Haus wie bewertet?
Paare5,0
Freunde auf Reisen1,8
Kommentare unserer Gäste
Sprache:
Die Abgabe einer Bewertung erfolgt auf freiwilliger Basis.
Mike - Halle  (Urlaub mit Freunden, Oktober 2017)
Empfehlungen für zukünftige Gäste:
“Leider können wir dieses Haus nicht weiter empfehlen”

Ferienhaus-Ausstattung

6
2
45m²
ja
ja
nein
100 m
 
Angler-Haus mit Boot (direkt am Haus oder bei Bootsverleih in der Nähe), Filetierbank und Gefrierschrank (mindestens 60 Liter)
 
Max. 20 kg Fisch/Pers.
 
Boot mit Motor inklusive
 
Boot zu mieten
 
Meerblick/Seeblick
 
Kamin/Holzofen
 
1 Bad
 
Waschmaschine und Wäschetrockner
 
Baujahr 1987, renoviert 2010
 
6,0 km zum Restaurant
 
10 km zum Kaufmann
 
1,0 km zum Angeln an der Küste
 
100 m zum Angelsee
 
100 m zum nächsten Angelgewässer
Haus-Nr. 20926
Haus-Kategorie:
Küste/See 100 mKundenbewertung
Die Grenzen zu Dänemark sind bis zum 15.06.2020

geschlossen für ausländische Besucher.

NB. Norway borders are closed to foreign visitors from 12pm Thursday 14.04.2020.

Ferienhaus buchen

Die Grenzen zu Dänemark sind bis zum 15.06.2020

geschlossen für ausländische Besucher.

NB. Norway borders are closed to foreign visitors from 12pm Thursday 14.04.2020.

Ferienhaus buchen

KW MoDiMiDoFrSaSo
231234567
24891011121314
2515161718192021
2622232425262728
27293012345
Anreisetag
gewählter Zeitraum
frei
belegt
Ihre Buchung

Hausbeschreibung

BBadezimmer
FFlur/Entree
KKüche
WWohnzimmer
ZZimmer
1 Wohnz.: 18 m², Holzofen, TV, TV-Antenne
2 Schlafz.: 4 Kojen, 2 Kojen
Off. Küche: E-Kochpl., Kühlschr., Gefriertruhe 200-249 l., Zugang zu Waschm./Trockner, Kaffeem.
Bad: WC, Waschb., Dusche
Und: E-Heiz., gemischte Möblierung, Meerblick/Seeblick, Nichtraucherhaus, Max. 20 kg Fisch/Pers.
Im Mietpreis inkl.: Boot 13 Fuß m. Motor 4 PS
Zu mieten: Boot 18 Fuß m. Motor 25 PS NOK 2100, Kartenplotter/GPS 1Stück, Echolot/Fischfinder 1Stück, Boot 18 Fuß m. Motor 15 PS NOK 1400, Kartenplotter/GPS 1Stück, Echolot/Fischfinder 1Stück

Über das Ferienhaus

Gemütliches Ferienhaus am See Skarsvatnet, auf der Insel Åmøy. Es liegt neben den Häusern 20927 und 20928, auf einem geschützten Waldgrundstück mit herrlichem Blick zum Wasser und Gebirge!

Ringsum finden die jüngsten Gäste ausreichend Freiflächen zum Spielen. Am nur 100 m entfernten Seeufer gibt es zudem einen schönen Strandabschnitt mit seichtem Ufer. Eine preiswerte Unterkunft für Gäste ohne Ansprüche an Komfort und Ausstattung.

Prima Fanggründe für Forelle und Saibling vor Ort im See. Etwa 1 km Entfernung zur Küste, wo ein Boot m. 5 PS Motor ohne Aufpreis für Sie bereitliegt. Zudem sind weitere Boote mit 15 bzw. 25 PS starken Motoren tage- oder wochenweise, zu mieten. Es kann zwischen den Inseln und auch draußen auf offener See gefischt werden. Netze sind verfügbar. Die mietbaren Boote werden den Mietern von insgesamt 3 Häusern angeboten, wer also zuerst bestellt, erhält den Zuschlag.

Die Insel bietet gute Wandermöglichkeiten für die ganze Familie, sowohl an der Küste als auch im Gebirge. Der Aufstieg wird mit herrlicher Aussicht zu Meer und Inselwelt belohnt. Besonders schön ist dieser Anblick im Schein der Mitternachtssonne! Ausflüge zum Gletscher Svartisen am Holandsfjord oder mit der Autofähre zu einigen der vorgelagerten Inseln lohnen sich. Weiter im Norden liegen der Gezeitenstrom Saltstraumen sowie die Küstenstadt Bodø.

Über das Gebiet

Über Meløy

Schärenparadies - Helgeland

Helgeland bildet den südlichsten Teil von Nordnorwegen und besteht aus rund 20.000 Inseln, Eilanden und Schären. Die lange Schärenküste ist das reinste Anglerparadies mit grossen Herausforderungen. Bei Bindal münden zudem mehrere gute Lachsflüsse in die Fjorde.

Weitere Infos zu den Fischarten in der Region Nord-Norwegen

Brønnøysund

Ganz im Süden der Region liegt Sømna, schon seit Jahrhunderten als Kornkammer Nordnorwegens bekannt. Hier draussen an der Küste findet man die idyllische Gemeinde Brønnøysund mit ihren rund 4.000 Einwohnern. Von der Stadt führt ein Brücke zur Insel Torget, wo eine der grossen Touristenattraktionen dieser Gegend zu sehen ist: Der Felsen Torghatten mit seinem Loch mitten im Gestein. Dieses entstand über Jahrtausende durch die Brandung des Meeres und ist mit seiner Grösse, 160 m lang und 35 m hoch, ein beeindruckender Anblick. Ein Wanderpfad führt hinauf zum Loch.

Sandnessjøen

Die Gebirgskette "De Syv Søstre", übersetzt "Die Sieben Schwestern", steht entlang der Küste im mittleren Teil der Region Helgeland. Markierte Wanderpfade führen hinauf zu den Gipfeln. Am Fusse der Berge findet man die moderne Kleinstadt Sandnessjøen, die ein grosser Schärengarten, darunter die grösseren Inseln Dønna und Herøy, vor dem offenen Atlantik abschirmt.

Dønna

In früherer Zeit galt die Insel Dønna mit inrem Gut Dønnesgodset als Machtzentrum von Helgeland, wovon noch heute historische Überbleibsel zeugen. Das Bekannteste Wahrzeichen ist die mittelalterliche Kirche von Dønnes. Bei Bjørn fand früher ein grosser Markt mit 160 Handelsständen statt, zu dem bis zu 3000 Boote anreisten. Vom Gipfel des Dønnesfjell, den man auch per Auto erreichen kann, hat man eine atemberaubende Fernsicht entlang der Schärenküste von Dønna, zu den Inseln Træna und Lovund sowie zu den Gebirgen De Syv Søstre, Hestmannen, Rødøyløva etc. und weiter hinaus über das offene Meer.

Vegaøyene

Draussen im Meer liegt die Inselgruppe Vegaøyene, bestehend aus 6.500 Inseln, Holmen und Schären. Es steht seit 2004 auf der Liste der UNESCO. Die Eiderente spielte in der Geschichte hier eine besonders wichtige Rolle, diente sie doch mit ihren Eiderdaunen als zusätzliche Lebensgrundlage der Bevölkerung

Inselreich Træna und Lovund

Weiter nördlich und ganz weit draussen im offenen Meer findet man die Fischerdörfer Selvær und Træna. Viele Jahrhunderte lang diente Træna mit ihrer besonderen Felsformation Trænstaven dem Schiffsverkehr als Markierungspunkt entlang der Küste. Die Inselgruppe liegt direkt am nördlichen Polarkreis, der durch einen Globus markiert wird. Træna zählt mit einer Bevölkerungszahl von etwa 500 zu den kleinsten Gemeinden des Landes, hat jedoch eine verhältnismässig grosse Fischindustrie die gute Lebensbedingungen bietet. Eine Bootsfahrt hierher ist per Autofähre oder Hurtigbåt ab Stokkvågen, westlich von Mo, möglich. Besuchen Sie auch die Insel Lovund mit ihrem grossen Vogelfelsen. Dort brütet der grösste Bestand an Papageientauchern in ganz Norwegen. Diese Vögel verbringen den Winter auf dem Meer, kehren aber jedes Jahr pünktlich am 14. April zur Insel zurück um hier zu brüten. Diese Begebenheit ist eine grosse Touristenattraktion, zahlreiche Besucher reisen extra an, um die Ankunft der Vögel zu beobachten und sich über das erste Anzeichen des nahenden Frühlings zu freuen.

Saltfjellet und Svartisen

Nördlich der Eisenerzstadt Mo i Rana liegt, sich teils über den Polarkreis erstreckend, das grosse Hochgebirge Saltfjellet. In diesem Gebiet findet man zahlreiche Kalksteingruben, darunter die sehenswerte Grønnligrotta. Ein grosser Teil des westlichen Gebirges wird vom grössten Gletscher Norwegens, Svartisen, bedeckt. Der Gletscher hat mehr als 60 Gletscherarme, einer davon heisst Engenbreen und kann besonders gut am Holandsfjord, ganz im Norden von Helgeland, bewundert werden. Um an die Eisfläche heranzukommen, nimmt man am besten eines der mehrmals täglich verkehrenden Boote ab Holand. Verpassen Sie es nicht, sich dieses beeindruckende Naturschauspiel anzusehen.

Über Helgeland - Nordland

Schärenparadies - Helgeland

Helgeland bildet den südlichsten Teil von Nordnorwegen und besteht aus rund 20.000 Inseln, Eilanden und Schären. Die lange Schärenküste ist das reinste Anglerparadies mit grossen Herausforderungen. Bei Bindal münden zudem mehrere gute Lachsflüsse in die Fjorde.

Brønnøysund

Ganz im Süden der Region liegt Sømna, schon seit Jahrhunderten als Kornkammer Nordnorwegens bekannt. Hier draussen an der Küste findet man die idyllische Gemeinde Brønnøysund mit ihren rund 4.000 Einwohnern. Von der Stadt führt ein Brücke zur Insel Torget, wo eine der grossen Touristenattraktionen dieser Gegend zu sehen ist: Der Felsen Torghatten mit seinem Loch mitten im Gestein. Dieses entstand über Jahrtausende durch die Brandung des Meeres und ist mit seiner Grösse, 160 m lang und 35 m hoch, ein beeindruckender Anblick. Ein Wanderpfad führt hinauf zum Loch.

Sandnessjøen

Die Gebirgskette "De Syv Søstre", übersetzt "Die Sieben Schwestern", steht entlang der Küste im mittleren Teil der Region Helgeland. Markierte Wanderpfade führen hinauf zu den Gipfeln. Am Fusse der Berge findet man die moderne Kleinstadt Sandnessjøen, die ein grosser Schärengarten, darunter die grösseren Inseln Dønna und Herøy, vor dem offenen Atlantik abschirmt.

Dønna

In früherer Zeit galt die Insel Dønna mit inrem Gut Dønnesgodset als Machtzentrum von Helgeland, wovon noch heute historische Überbleibsel zeugen. Das Bekannteste Wahrzeichen ist die mittelalterliche Kirche von Dønnes. Bei Bjørn fand früher ein grosser Markt mit 160 Handelsständen statt, zu dem bis zu 3000 Boote anreisten. Vom Gipfel des Dønnesfjell, den man auch per Auto erreichen kann, hat man eine atemberaubende Fernsicht entlang der Schärenküste von Dønna, zu den Inseln Træna und Lovund sowie zu den Gebirgen De Syv Søstre, Hestmannen, Rødøyløva etc. und weiter hinaus über das offene Meer.

Vegaøyene

Draussen im Meer liegt die Inselgruppe Vegaøyene, bestehend aus 6.500 Inseln, Holmen und Schären. Es steht seit 2004 auf der Liste der UNESCO. Die Eiderente spielte in der Geschichte hier eine besonders wichtige Rolle, diente sie doch mit ihren Eiderdaunen als zusätzliche Lebensgrundlage der Bevölkerung

Inselreich Træna und Lovund

Weiter nördlich und ganz weit draussen im offenen Meer findet man die Fischerdörfer Selvær und Træna. Viele Jahrhunderte lang diente Træna mit ihrer besonderen Felsformation Trænstaven dem Schiffsverkehr als Markierungspunkt entlang der Küste. Die Inselgruppe liegt direkt am nördlichen Polarkreis, der durch einen Globus markiert wird. Træna zählt mit einer Bevölkerungszahl von etwa 500 zu den kleinsten Gemeinden des Landes, hat jedoch eine verhältnismässig grosse Fischindustrie die gute Lebensbedingungen bietet. Eine Bootsfahrt hierher ist per Autofähre oder Hurtigbåt ab Stokkvågen, westlich von Mo, möglich. Besuchen Sie auch die Insel Lovund mit ihrem grossen Vogelfelsen. Dort brütet der grösste Bestand an Papageientauchern in ganz Norwegen. Diese Vögel verbringen den Winter auf dem Meer, kehren aber jedes Jahr pünktlich am 14. April zur Insel zurück um hier zu brüten. Diese Begebenheit ist eine grosse Touristenattraktion, zahlreiche Besucher reisen extra an, um die Ankunft der Vögel zu beobachten und sich über das erste Anzeichen des nahenden Frühlings zu freuen.

Saltfjellet und Svartisen

Nördlich der Eisenerzstadt Mo i Rana liegt, sich teils über den Polarkreis erstreckend, das grosse Hochgebirge Saltfjellet. In diesem Gebiet findet man zahlreiche Kalksteingruben, darunter die sehenswerte Grønnligrotta. Ein grosser Teil des westlichen Gebirges wird vom grössten Gletscher Norwegens, Svartisen, bedeckt. Der Gletscher hat mehr als 60 Gletscherarme, einer davon heisst Engenbreen und kann besonders gut am Holandsfjord, ganz im Norden von Helgeland, bewundert werden. Um an die Eisfläche heranzukommen, nimmt man am besten eines der mehrmals täglich verkehrenden Boote ab Holand. Verpassen Sie es nicht, sich dieses beeindruckende Naturschauspiel anzusehen.

Sie sind hier: Meløy, Helgeland - Nordland, Norwegen, Ferienhaus 20926