Kontakt
Suchen
Masfjorden in Norwegen - Mieten Sie ein Ferienhaus bei DanCenter

Masfjorden in Norwegen - Mieten Sie ein Ferienhaus bei DanCenter

Mieten Sie Ihr Ferienhaus für Ihren nächsten Urlaub bei DanCenter.

Verwenden Sie unsere intelligente Suchfunktion unten, um ein freies Ferienhaus in Ihrer Wunschregion und zu Ihrem Wunschzeitraum zu finden. Sie können die Filter nutzen, um Ihre Suche noch präziser zu machen. Zum Beispiel wenn Sie ein Ferienhaus mit Meerblick, Pool, Geschirrspüler oder Internet haben wollen.

Lesen Sie mehr über Masfjorden

Andere Gäste empfehlen diese Ferienhäuser in der Umgebung von Masfjorden:

Haus: 37514Masfjorden10 Personen,  182 m²Haustier ist erlaubt.50 m zum Wasser.Weitab von jeglichem Verkehrslärm steht, ganz dicht am windgeschützten, fischreichen Fjordarm, dieses geräumige, gut ausgestattete Ferienhaus. Das Angelrevier hier gilt als besonders fischreich! Die kleine Gemeinde Masfjorden liegt gleich nördlich ...Haus: 95167Masfjorden8 Personen,  155 m²Haustier nicht erlaubt.200 m zum Wasser.Ein passendes Reiseziel für passionierte Angler, in geschützter Lage an einer Bucht des Masfjordes! Das geräumige Haus bietet Panoramaaussicht zum Fjord, der nur ca. 200 m entfernt ist! Für das gute Angelrevier ringsum gibt es zwei Boote zu ...Haus: 54099Masfjorden8 Personen,  138 m²Haustier nicht erlaubt.50 m zum Wasser.Ferienhaus mit Charme und leicht rustikaler Note, mietbarem Boot und eigener Strandlinie. Von Haus und Grundstück genießt man großartige Panoramaaussicht zum nahen Fjord! Draußen unter freiem Himmel steht ein Whirl-/Massagepool für 4-6 Personen ...

NORDHORDLAND: Auf den Inseln außerhalb sowie nördlich der Stadt Bergen findet man zahlreiche kleine Inselgemeinden. Sie bieten idyllische Landschaft mit Heide, offenen Feldern und Wiesen sowie Küstenlandschaft wie aus dem Bilderbuch, mit einer Vielzahl an Inseln, Felsen und Klippen. Ein ideales, vor Wind und Wetter gut geschütztes Angelrevier! Nicht weit vom Zentrum Bergens befindet man sich bereits in ländlicher Umgebung, ideal für Ausflüge in die Natur. Etwas weiter Richtung Binnenland beginnt eine reizvolle Fjordlandschaft mit hohem Gebirge und stillen, tiefen Fjorden. Über Brücken und per Fähren ist dies alles miteinander verbunden und erreichbar.

Weitere Infos zu den Fischarten in der Region Südliches Fjordnorwegen

BERGEN: Die Stadt Bergen ist die Hauptstadt der Provinz Hordaland Fylke und wird auch als Stadt zwischen den 7 Hügeln und als Hauptstadt der Region Vestlandet bezeichnet. Die Stadt wurde einst im Jahre 1070 von Olav Kyrre gegründet, damals unter dem Namen Bjørgvin, was soviel bedeutet wie ”grüne Wiese zwischen den Bergen”. Bereits sehr früh in ihrer Geschichte gehörte die Stadt zu den führenden Handels- und Hafenstädten des Landes. Sie war sogar eine Zeit lang Hauptstadt und bis ins 17. Jahrhundert die größte Stadt des Nordens. Heute ist sie die zweitgrößte Stadt Norwegens.

Bergen zählte zu den Hansestädten, deren Wohlstand im stark ansteigenden Handel gründeten. Spazieren Sie im historischen Hafenviertel an den alten Speicherhäusern Bryggehusene an der Landungsbrücke vorbei zur unter Denkmalschutz stehenden Festung Bergenhus. Das alte Hafenviertel Bryggen steht auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO. Besuchen Sie den Marktplatz Fisketorget und erleben Sie den dort noch heute stattfindenden, lebhaften Verkauf mit frischem Fisch. Im Aquarium der Stadt, Akvariet, gibt es nicht nur Fische, sondern auch Pinguine und Robben in ihrem nassen Element zu sehen. Außerdem sind dort auch einige exotischere Tiere wie Krokodile, Schlangen und Spinnen zu Hause. Auf die höchste Erhebung Ulriken sowie zum Aussichtspunkt auf dem bekannteren Berg Fløien gelangt man per Seilbahn.

Bergen gilt als Eingangsportal zu den Fjorden des Vestlandet, die ebenfalls auf der Weltkulturerbliste stehen und zudem durch das Magazin National Geographic als weltweit einmaliges, unberührtes Reiseziel ausgewiesen wurden. Zu den bekannteren Einwohnern der Stadt Bergen zählten der Komponist Edvard Grieg, der Violinist und Komponist Ole Bull sowie der Komponist Harald Sæverud.