Kontakt

Ferienhaus  HolBuskerudÖstliches Norwegen/OslofjordNorwegen

Es gibt ein freies Ferienhaus mit den gewünschten Kriterien.
Reisedauer:
Haus-Kategorie
Suche:
Anzahl
Ferienhäuser
Ål 1
Hol 1
Nes 1
Über Hol
Wie ein natürliches Eingangsportal zum mächtigen Bergrücken Hallingskarvet und zum höchsten Hochgebirgsplateau Nordeuropas, der Hardangervidda, liegt auf 794 m.ü.M. der Ferienort Geilo, der zu den beliebten Reisezielen Norwegens zählt und ganzjährig zahlreiche Aktivitätsangebote für Urlauber und ihren Familie anbietet.

Als Wintersportort ist Geilo sehr bekannt, denn der Ort hat bereits eine lange Tradition als Reiseziel für Skifahrer. Hier stehen 18 Lifte, 40 Abfahrtspisten, Snowboardpisten, Skischulen, Gaststätten und alles weitere, was ein moderner Skiort bieten sollte, zur Verfügung. Für Langläufer, ob als Skater oder im klassischen Stil unterwegs, gibt es ein Streckennetz von insgesamt 220 km gut präparierten Loipen.

In den Sommermonaten gilt Geilo als Eldorado, um Hobbys wie Klettern oder Wandern im Gebirge, Radfahren oder Mountainbike fahren, Ausreiten oder Angeln auszuüben. Auch actionreichere Sportarten wie Rafting und Gletscherwandern gehören hier zum breitgefächerten Angebot. Im Zentrum des Ortes findet man eine gute Infrastruktur mit netten Läden und Gaststätten sowie gemütlichen Cafés, den historischen Gebäuden des Geilojordet, Fjellmatsenteret und der offenen Kirche Geilo Kulturkyrkje, um hier nur einiges von dem aufzuzählen, was an einem schönen Sommertag besucht werden kann.

Weitere Infos zu den Fischarten in der Region Östliches Norwegen

Aktiv sein in Geilo:
Geilolia Sommerpark:
Im Geilolia Sommerpark gibt es Aktivitätsangebote für die ganze Familie, darunter Klettergerüste und Kletterpark, Radparcour, Sessellift, Fahrrad- und Kanuverleih, Bungee-Trampoline und die Sprungrampe Bigjump.
Kletterpark Høydepark für Groß und Klein:
Im Herzen des Geilolia Sommerparks findet man den Kletterpark. Mit Gurt, Leine und Karabinerhaken ausgestattet, kann man sich hier gut gesichert den Herausforderungen stellen und sich von Baum zu Baum hangeln. Der Kletterpark besteht aus 31 verschiedenen Kletterstrecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Elementen wie Trapeze, Leitern, Tunnel, Seilschlingen, Netzen und weitere spannende Hindernisse.
Neben dem großen Kletterpark findet man den sogenannten Trollpark, ein Kletterparcour für die Jüngsten, mit kindgerechten Hindernissen und 12 verschiedenen Strecken.
Downhill-Radeln:
Mit dem Lift Geilolia Ekpressen gelangen Sie und Ihr Fahrrad hinauf zum Berggipfel, wo der Spaß beginnt! Der Fahrradpark Geilolia Sykkelpark bietet spannende Abenteuer im Fahrradsattel für Anfänger wie für fortgeschrittene Mountainbiker. Wählen Sie hier zwischen breiteren, familienfreundlichen Kieswegen oder technisch anspruchsvolleren Single Tracks durch den Wald aus.
Aussichspunkt Nasjonalparkutsikten:
Der Sessellift verkehrt täglich hinauf zum besten Aussichtspunkt Geilos am Nasjonalparkutsikten! Dort erfährt man zugleich näheres über die beiden Nationalparks Hardangervidda und Hallingskarvet, die Geilo umgeben, sowie über den Status Geilos als Nationalparksdorf. Vom Aussichtspunkt kann man auch zu wunderbaren Wanderungen durch das Gebirge aufbrechen.
Bigjump:
Die Sprungrampe des Bigjump wurde aus Holz konstruiert, das Startplateau liegt 8 m über dem Boden, der Neigungswinkel beträgt 45 Grad. Die Rampe wurde mit einem speziellen Kunststoffbelag ausgekleidet, das zudem eingeseift wird, um so rutschig und schnell wie möglich zu werden. Die Landung erfolgt im “BigAirBag” von Geilolia, ein riesiges Luftkissen geeignet für Skier und Snowboards. Der Bigjump ist für alle zugänglich, die passende Fertigkeiten und genug Übung mitbringen, um diesen zu meistern. Perfekt für Könner, die neue Tricks ausprobieren und neue Herausforderungen auf den Brettern suchen.

Hundeschlitten fahren:
Eine Fahrt mit dem Hundeschlitten ist ein aufregendes Erlebnis für Groß und Klein. Dabei besteht die Möglichkeit, die Hunde selbst zu lenken oder sich von einem geübten Hundeschlittenfahrer fahren zu lassen. In Geilo bieten Geilo Husky und Geilo Dogsledding Husky Safaris an.

Der Hardangervidda Nasjonalpark:
Im Westen wird das Gebirge immer imposanter. Einer der höchsten Gipfel der Hardangervidda, der Hårteigen auf 1.690 m.ü.M., ist in der offenen Landschaft schon von Weitem sichtbar. Die Hardangervidda ist das höchstgelegene Gebirgsplateau Nordeuropas und ein wahres Paradies für Naturliebhaber jeden Alters. Man findet hier gut markierte Wanderwege und schöne Gebirgspfade, die auch per Fahrrad erkundet werden können. In den Flüssen und Seen kann man sein Glück als Angler versuchen oder ein erfrischendes Bad unterwegs einlegen. Die größten Herden wildlebender Rentiere findet man hier auf der Hardangervidda, die zugleich der südlichste Lebensraum von Tierarten wie Bergfüchsen und Schneeeulen ist. Es wurden hier etwa 250 Siedlungsreste aus der Steinzeit gefunden, der älteste stammt etwa aus der Zeit 6300 vor Christi. Die Bevölkerung folgte damals dem Zug der Rentiere. Der Hardangerjøkulen (1.839 m.ü.M) ist einer der größten Eisgletscher Norwegens und das Landschaftsschutzgebiet Skaupsjøen/Hardangerjøkulen grenzt unmittelbar an den Hardangervidda Nasjonalpark.

Der Hallingskarvet Nasjonalpark:
Die Form dieser Landschaft ist das Resultat geologischer Prozesse, die seit mehr als 1,5 Milliarden Jahren stattfinden. Das Plateau hat eine Länge von 35 km und eine Breite von max. 5 km. An der südlichen Seite fällt es 400-500 m steil ab, während es nach Osten und Westen eher flach abfällt. An der Nordseite wurde die Landschaft durch Gletscher geformt. Die Wanderrouten im Nationalpark sind abwechslungsreich und vielseitig.
Rallarvegen:
Die Route Rallarvegen gilt als Kulturdenkmal und führt auf einer Länge von 80 km von Haugastøl über Finse und Hallingskeid bis nach Flåm. Man kann seit 1974 auf dem Radweg bis nach Voss gelangen. Diese Strecke wird jährlich im Sommer von etwa 25.000 Radlern aus der ganzen Welt befahren und wurde als eine der schönsten Fahrradrouten des Landes ausgezeichnet. Rallarvegen hat einen groben Kiesbelag, daher sollte man sein Rad mit breiten Reifen und guten Bremsen ausstatten. Der Wanderweg Rallarvegen entstand im Zusammenhang mit der Erbauung der Bahnstrecke nach Bergen, Bergensbanen, die 1909 eröffnet wurde. Der höchste Punkt der Strecke, Taugevatn, liegt auf 1303 m.ü.M. Die Natur ist abwechslungsreich und variierend und reicht vom kargen Gebirge bis zum fruchtbaren Ackerland.
Langedrag Naturpark:
Hier auf der Alm kann man weidende Tiere hautnah erleben. Im Naturpark Langedrag gibt es auch wilde Tierarten wie Wölfe, Luchse, Gebirgsfüchse, Wildschweine, Elche oder Rentiere aus der Nähe zu sehen. Hier achtet man das Leben und die Natur. Im Naturpark sind etwa 300 Tiere und etwa 20 verschiedene Tierarten zu Hause.
Bjørneparken in Flå:
Im Bärenpark von Flå kann man Bären in ihrer natürlichen Umgebung erleben, Elche füttern oder die Weidetiere auf der Alm besuchen. Zusätzlich zu Braunbären, Elchen, Luchsen, Wölfen und Hirschen gibt es hier auch Ziegen, Hängebauchschweine, Hühner und indische Laufenten zu sehen. Zudem stehe ein Hindernisparcour für Groß und Klein bereit.