Kontakt

Ferienhaus  MoskenesNordlandNord-NorwegenNorwegen

Folgende Ferienhäuser in diesem Gebiet haben die gewünschten Kriterien.
Reisedauer:
Haus-Kategorie
Über Moskenes
Lofoten - 5 Inseln im Meer

Das Inselreich Lofoten setzt sich aus folgenden 5 Inseln zusammen: Moskenesøy, Flakstadøy, Vestvågøy, Gimsøy und Austvågøy. Sie sind über Brücken miteinander verbunden. Im Norden liegt die "Hauptstadt" der Lofoten, Svolvær.

Beliebtes Reiseziel

Die Lofoten zählen heutzutage zu einem der beliebtesten Reiseziele in ganz Norwegen. Das Inselreich erstreckt sich weit hinaus ins offene Meer und bezaubert jeden Besucher mit seiner faszinierenden Küstenlandschaft, mit hohen, zerrissenen Berggipfeln, idyllischen Buchten und Sandstränden sowie kleinen Fischerdörfern, die sich am Fuss der Berge festklammern. Wenn die Mitternachtssonne in klaren Sommernächten strahlt und ihr besonderes Licht auf diese Landschaft wirft, ja dann wird man diesen Anblick ganz sicher nie wieder vergessen!

Angeln auf den Lofoten

Die See um die Inselgruppe herum gilt als sehr fischreich, das ganz Jahr hindurch. Hier ergeben sich grosse Herausforderungen für Sportfischer. Am bekanntesten sind die Lofoten für ihre weit zurück reichende Geschichte der Fischerei und des Exports von getrocknetem Fisch. Im umgebenden Meer liegen die Laichplätze des Kabeljaus. Schon seit den Tagen der Wikinger findet im Winter in dem Gewässer die grosse Jagd auf diesen Fisch statt, auch das "Lofotfischen" genannt. Daran nehmen Boote aus dem ganzen Land teil und bringen somit reges Treiben in diese ansonsten eher ruhige Gegend. Im Jahre 1947 nahmen hier 20.000 Fischer an diesem Fang teil, damals noch mit armseliger Ausrüstung, die das Winterfischen zur Knochenarbeit werden liess. Heutzutage ist das natürlich etwas anderes.

Unsere Ferienhäuser mit dem Fischsymbol bieten besonders gute Rahmenbedingungen für gelungene Anglerferien, mit einem guten Angebot an seetüchtigen Booten, Filetiermöglichkeiten und ausreichend Gefrierkapazität.

Weitere Infos zu den Fischarten in der Region Nord-Norwegen

Lofoten im Winter

Erleben Sie die Lofotinseln im Winter. Der warme Golfstrom bewirkt, dass die Inselgruppe ein stabiles, behagliches Winterklima hat. Die dunkle Jahreszeit von November bis Januar/Februar, in dem die Sonne durch Abwesenheit glänzt oder nur wenige Stunden Tageslicht spendet, ist ein ganz besonderes Erlebnis. In dieser Zeit tanzt das Polarlicht am Abendhimmel. Um den Winterfischzug im Februar-März hautnah mitzuerleben, empfehlen wir Ihnen das Haus 27398 im Fischerdorf Laukvik.

Sehenswürdigkeiten und Museum

In Kabelvåg, 5 km südlich von Svolvær, können Sie die Ausgrabungen der einstigen Stadt Vågar und des früher grössten Fischerdorfes des Landes, StorVågan, besichtigen. Heute befindet sich im einst grössten Gehöft des Ortes das Lofotens Fiskerimuseum.
Dort werden alte Boote und Gerätschaften sowie Fotos aus der Blütezeit der Fischerei ausgestellt.
Zusätzlich gibt es eine Galerie und ein interessantes Aquarium mit vielen Fischarten im Ort.

Fischerhüttenambiente

Ferien in dem Haustyp "Rorbu" sind heutzutage in den Lofoten eine beliebte Art der Urlaubsform. Einst wurde diese Art Häuser nur errichtet, um den Fischern Räumlichkeiten während des grossen Lofotfischfangs bieten zu können. Diese Tradition entstand nachweislich bereits um das Jahr 1120 herum, als der damalige König Øystein eine besondere Art Hütten als Unterbringung und Schutzraum für die vielen auswärtigen Fischer bauen liess. Die Hütten damals waren noch sehr primitiv, mehr ein Unterschlupf als ein Haus. Heuzutage sieht das ganz anders aus und der Standard ist durchgehend gut. Viele wurden stilgetreu renoviert, damit sie uns heute noch einen Eindruck der damaligen Zeit vermitteln können.